• Instagram - White Circle
  • Facebook - White Circle
  • Google+ - White Circle

© 2016 by Carschinahütte

Lager & Hüttenleben

Die Carschinahütte bietet Platz für maximal 85 Personen.

Unsere 8 Massenlager sind mit nordisch Duvets ausgestattet und bieten zwischen 8 und 18 Schlafplätze. Zimmer haben wir keine.

​Wir versuchen immer, unsere Gäste so gut wie möglich auf die Zimmer zu verteilen, um Ihnen den größtmöglichen Schlafkomfort zu bieten. Sind die Kleider aufgehängt und die übrigen Sachen im Rucksack verstaut, hat auch der Bettnachbar genügend Raum.

Unsere Schlafplätze

Hunde können gratis im Holzschopf oder für CHF 10.- Umtriebsgebühr mit Herrchen oder Frauchen in der Stube schlafen.

In den Schlafräumen dürfen Hunde nicht übernachten.

Fressnapf und Wolldecken für den Hund sind in der Hütte vorhanden

Schlafkomfort & Hüttenschlafsack

Wie es auf SAC-Hütten üblich ist, empfehlen wir unseren Gästen die Benützung eines Baumwolle- oder Seidenschlafsacks. Dieser kann vor Ort gemietet oder gekauft werden. 

Hunde

Im Innern der Hütte tragen die Gäste Hüttenschuhe. Die Hüttenschuhe werden auf der Carschinahütte zur Verfügung gestellt.

Bei der Ankunft

Melden Sie sich bei Ihrer Ankunft beim Hüttenteam. Sie zeigen Ihnen den Schlafplatz und orientieren Sie über andere Hüttenbesonderheiten.

Bei Gruppen meldet der Gruppenleiter die Gruppe an und gibt alle nötigen Informationen an die Gruppenmitglieder weiter.

Hüttenschuhe

Fixzeiten

Aus Rücksicht auf die anderen Gäste ist es wichtig, die Essenszeiten (Carschinahütte 18.30 Uhr) und die Nachtruhe zu respektieren.

Bei Tourenänderungen und Verspätungen schätzt es der Hüttenwart informiert zu werden. Je nach Witterung könnte auch ein Unglück geschehen sein.

Die Raucher treffen sich vor der Hütte. Kippen zersetzen sich in der Natur äusserst langsam; zu ihrer Entsorgung stehen Aschenbecher bereit.

Rauchen

Auf der Terrasse gibt es Empfang für Mobiltelefone. In den Bergen ist Elektrizität ein seltenes Gut. Geht sparsam damit um, denn die Aufladung von 85 Mobiltelefone ist schlichtweg nicht möglich.

Telefon

In Schweizer Hütten ist es üblich, dass man den eigenen Abfall wieder mit ins Tal nimmt. Kaum eine Hütte hat Zufahrt und alles muss mit hohen Transportkosten weggeschafft werden.

Abfall

​Erfahrene Hüttenbesucher „outen“ sich durch Abräumen des Geschirrs und die Frage nach dem Lappen, um den Tisch zu reinigen. Die Hüttencrew ist dankbar für die Mithilfe beim großen Abwasch.

Sympathische Winke